Latest news

Vigilanz ist der Zustand der Wachheit, der ein […]
Die GTSG entwickelt Ideen für die Patienten und setzt diese zu deren Gunsten um
Impulse aus einer ganzheitlich orientierten Diagnostik
In den nächsten Wochen werden nicht weniger als vier verschiedene wissenschaftliche Arbeiten, an welchen die Gehirn- und Traumastiftung Graubünden wesentlich mitgearbeitet hat zur Publikation freigegeben.
Die Bewältigung der Pandemie wird zu einer langanhaltenden Kraftprobe. Die Angst, angesteckt zu werden sowie existenzielle Belastungen, begleiten uns.
Ganzheitliche Diagnostik und Therapie erfordert den Einbezug von Seele, Gehirn und Umfeld.
Ganzheitliche Diagnostik Systemisch -psychologisch-biologisch
Der Einsatz von biomarkerorientierter Diagnostik und Therapie weit fortgeschritten
Deutlich gestiegenes Anwenderinteresse
12.12.2019: Diagnostik und Behandlung in einem ganzheitlichen Rahmen
Der Stiftungsrat gratuliert Sandra Locher Benguerel zur Wahl in den Nationalrat.
Biomarekr Workshop
Biomarker-Workshop: Biomarker als Teil der klinischen Diagnose.
Zühlke präsentiert in Zusammenarbeit mit der GTSG die klinische Technologie für die Praxis der Zukunft
Zühlke/GTSG präsentieren ein klinisches Modell für die Zukunft am Beispiel von ADHS
Replik an Brandeis, Keller, Walitza und Jenni
Lernen in einem entspannten Ambiente mit Sport, Workshop und kulinarischem Genuss.
Forschung-La Cumpogna-Öffentlichkeitsarbeit
Biomarekr Workshop
Biomarker-Workshop: Biomarker als Teil der klinischen Diagnose. Wie aus Teilen ein Ganzes wird: Workshop
GTSG in der LIEWO + Download
Die Gehirn- und Traumastiftung Graubünden wurde in der Academia Raetica als Partnerinstitution aufgenommen. Seit 2006 vertritt die […]
Stiftungsratssitzung der GTSG vom 03.06.2019. Ein gelungener Einstand!
Paper der Gehirn- und Traumastiftung Graubünden wurde publiziert.
Andreas Müller erscheint in einem Artikel der Südostschweiz
Registration für Kurs: Tech Report Erstellung