Biomarker in Iran: Vortragsreise 2019
Der Einsatz von biomarkerorientierter Diagnostik und Therapie weit fortgeschritten
2020-01-04

Vor Klinikern und Wissenschaftlern der Atieh-Klinik und des nationalen Brain Mapping Instituts in Teheran (Prof . Dr. Reza Rostami) und der Universität Tabriz (Ostaserbaidschan Iran) wurden im November 2019 von Dr. Andreas Müller verschiedene Vorträge gehalten über Möglichkeiten und Grenzen von Biomarkern in der klinischen Arbeit bei mentalen Störungen.

Atieh Klinik Teheran: Ambulanz für Patienten mit mentaler Beeinträchtigung

Wenn man denkt, der Iran sei ein psychiatrisches Entwicklungsland, so ist das weit gefehlt: Hochmoderne Geräte und eine fortschrittliche patientenorientierte Grundhaltung zeugen von einer tiefgründigen Auseinandersetzung. Die Biomarkerorientierung hat schon verhältnismässig früh eingesetzt, seit geraumer Zeit wird intensiv nach Möglichkeiten geforscht, wie biologische Marker zweckmässig in den klinischen Alltag eingesetzt werden können.

In einem Autismuspark in Tabriz sind alle Einrichtungen auf Menschen mit Autismus ausgerichtet
Hochmoderne Geräte zur transkranialen Magnetstimulation zur Unterstützung der Behandlung bei Depressionen und in der Neurorehabilitation

Der Austausch mit führenden Wissenschaftlern der verschiedenen Universitätsinstituten und interessierten Klinikerinnen im Rahmen von Vorträgen und klinischer Arbeit mit anschliessenden Teamdiskussionen während einer Woche, zeigt, wo die Entwicklung einer neuropsychiatrischen und -psychologischen Disziplin hingehen könnte: durch präzise Diagnostik zu einer personalisierten, auf Evidenz abzielende Behandlung, die letztlich zu überprüfbaren persönlichen Entwicklungen führt. Dabei streben Behandlungen gezielt Veränderungen der Alltagsstrategien an, unterstützt durch Medikation und instrumentelle Zugänge (Neurokognitive und neuromotorische Verhaltensmodifikation (Neurofeedback), Magnetstimulation und elektrische Stimulation).


News

Neue Kursdaten: Hirnfunktionen als integrativer Bestandteil der psychiatrisch-psychologischen Diagnostik.
Objektive Daten für Diagnose und Behandlung

Science
In den nächsten Wochen werden nicht weniger als vier verschiedene wissenschaftliche Arbeiten, an welchen die Gehirn- und Traumastiftung Graubünden wesentlich mitgearbeitet hat zur Publikation freigegeben.

Biomarker-Workshop 2020
Vorschau: Datum: 10.12.2020. Ort: Zürich, Zentrum für Weiterbildung. Anmeldung: Jederzeit möglich.

Pandemie ist auch Kopfsache
Die Bewältigung der Pandemie wird zu einer langanhaltenden Kraftprobe. Die Angst, angesteckt zu werden sowie existenzielle Belastungen, begleiten uns.

Fachtagung: Biomarker bei ADHS
Ganzheitliche Diagnostik und Therapie erfordert den Einbezug von Seele, Gehirn und Umfeld.

Diagnostik und Therapie bei ADHS bei Kindern und Erwachsenen
Ganzheitliche Diagnostik Systemisch -psychologisch-biologisch

Biomarker in Iran: Vortragsreise 2019
Der Einsatz von biomarkerorientierter Diagnostik und Therapie weit fortgeschritten

Erfolgreicher Biomarker Workshop 2019
Deutlich gestiegenes Anwenderinteresse

Workshop/Kurse 2019-2020
12.12.2019: Diagnostik und Behandlung in einem ganzheitlichen Rahmen

Sandra Locher Benguerel neu im Nationalrat
Der Stiftungsrat gratuliert Sandra Locher Benguerel zur Wahl in den Nationalrat.