ADHD-Biomarker Validierungsprojekt

ADHD-Biomarker Validierungsprojekt - 2019-01-03

In 12 verschiedenen Ländern, verteilt auf der ganzen Welt, sind Menschen mit einer Aufmerksamkeitsdefizit Störung sowie Gesunde aller Altersstufen unter den übliche Kriterien (DSM 5 oder ICD 10) (insgesamt 800 Patienten und gesunde Personen) zu untersuchen. Die Diagnosen müssen unabhängig von den biologischen Markern erstellt werden, wobei markerunabhängige Datenbank Vergleiche den Experten zur Verfügung gestellt werden. In einem zweiten Schritt werden die Neuroalgorhythmen den verantwortlichen Fachärzten für die Patienten doppelt geblindet beschrieben, als echte Neuroalgohythmen oder Dummy-Algorithmen. Die Spezialisten müssen dann die erhaltenen Marker qualifizieren. Nach 12 Monaten werden sowohl die Patienten als auch die gesunden Kontrollpersonen erneut untersucht.


News

GTSG erscheint in der LIEWO
GTSG in der LIEWO + Download

GTSG in Academia Raetica aufgenommen!

Stiftungsratssitzung Sitzung erstmals Sandra Locher Benguerel
Stiftungsratssitzung der GTSG vom 03.06.2019. Ein gelungener Einstand!

ADHD-Biomarker Paper publiziert
Paper der Gehirn- und Traumastiftung Graubünden wurde publiziert.

GTSG in der Südostschweiz
Andreas Müller erscheint in einem Artikel der Südostschweiz

Interpretation des Tech Reports
Kurs: Interpretation des Tech Reports

Report Erstellung
Registration für Kurs: Tech Report Erstellung

Das Arousal-Projekt ist gestartet!
Marionna Münger, Doktorandin der Universität Zürich, untersucht in Zusammenarbeit mit dem Forschungsteam der GTSG das Thema Arousal - ein Mass für innere (Un-)Ruhe.

Neurodiagnostik und ADS – Fachmaturitätsarbeit
Anica Stäubli hat ihre Fachmaturitätsarbeit mithilfe von Andreas Müller über Neurodiagnostik und ADS geschrieben.

„Das ist ein super Paper“ – Erste Rückmeldungen zum Paper
Diese Woche erscheint das neue Paper, erste Rückmeldungen sind bereits eingetroffen.