La Cumpogna – Schule
Ein Projekt der Gehirn- und Traumastiftung Graubünden
2019-01-03

Die Gehirn- und Trauma Stiftung Graubünden führt seit längerer Zeit Unterstützungsarbeit durch für Menschen mit schweren Schädelhirntrauma oder Schlaganfällen bei der Integration in die Berufswelt.

In diesem neuen Projekt sollen Schüler unterstützt werden bei besonderen Anlässen, damit es ihnen möglich ist, an diesen besonderen Anlässen teilzunehmen. Wir denken dabei an Schüler, welche der besonderen Beachtung und Unterstützung durch die Lehrpersonen bedürfen und deshalb nur mit besonderem Aufwand an Projekttagen oder Schulausflügen teilnehmen können. die Gehirn- und Trauma Stiftung Graubünden stellt für diese besonderen Anlässe Personen zur Verfügung, welche die betreffenden Schüler begleiten können. Die Handicaps der Schüler können einerseits im Verhaltensbereich liegen, andererseits aber auch in mangelnder Mobilität.

Vorgehen: Die Lehrperson, welche den Dienst beanspruchen möchten, nimmt in Absprache mit der Schulleitung Kontakt mit der Gehirn- und Trauma Stiftung Graubünden auf (Koordinaten: Siehe unten), mindestens 2 Wochen vor demfraglichen Event.

Spätestens eine Woche vor dem Event meldet sich die unterstützende Person bei der Lehrperson, um ein Vorgesprächund eine Hospitation im Unterricht, zwecks Kennenlernen, zu organisieren. An diesem Vorgespräch müssen alle organisatorischen Maßnahmen besprochen werden, sowie die exakten Erwartungen an die unterstützende Person schriftlich mitgeteilt werden.

Nach dem Event erfolgt eine kurze Befragung der Lehrperson hinsichtlich Qualität der Unterstützung.

Kosten: Es entstehen keine Kosten, sowohl für die Schule als auch für das betroffene Kind oder dessen Familie. Bei Übernachtungen sollen die Akkomodationskosten von der Schule übernommen werden.

Bei zu großer Nachfrage werden die frühen Anfragen bevorzugt behandelt.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

mit freundlichen Grüßen
Gehirn- und Trauma-Stiftung Graubünden

Dr. Andreas Müller, CEO

Gehirn- und Trauma-Stiftung Graubünden/Schweiz
Poststraße 22, 7000 Chur
Telefon: 081 250 76 11/ e-mail: info@gtsg.ch


News

Diskussion: ADHS gibt es nicht!
Am 09.01 publizierte das Solinger Tagblatt ein Interview mit Dr. Dr. Bernhard Ibach aus Remscheid.

Vortrag an Lehrerfortbildung in Laax
Lehrerfortbildung am 12.03.19 in Laax, Präsentation als Download

Lehrerfortbildungen im BGS
Vortrag an Lehrerfortbildung am 19.03 im BGS in Chur, Präsentation als Download.

Gehirn- und Traumastiftung in der ARD zu Verschreibung Ritalin
am 16. März 2019, 16:00 wird der Beitrag im Magazin W-Wissen in ARD ausgestrahlt.

GTSG Newsletter
Die Gehirn- und Traumastiftung Graubünden informiert ab sofort auch per Mail-Newsletter.

Andreas Müller erscheint in der Südostschweiz Zeitung
Andreas Müller hat der Südostschweiz ein Interview gegeben.

Teheran vom 11.-18.11.2018
Arousal als neues Konzept in Diagnose und Behandlung

Interpretation des Tech Reports, 1. Kurs
Der erste Kurs Interpretation des Tech Reports wurde am 4.1.2019 durchgeführt

Churer Ärzteverein befasst sich mit Aufmerksamkeitsstörungen
Anlässlich der Febraurssitzung des Churer Ärztevereins referiert Andreas Müller.

ARD dreht bei der Gehirn- und Traumastiftung
Dr. Andreas Müller wird in einem Beitrag der ARD erscheinen. Einige Impressionen.