La Cumpogna – Erwachsene
Das Integrationsprojekt der GTSG
2019-01-03

Seit Bestehen der Gehirn- und Trauma Stiftung Graubünden/Schweiz (2006) verfolgt die Stiftung konsequent den Weg der arbeitsmäßigen Integration von Menschen mit neurobiologischen Auffälligkeiten.

Angelica Tuor hat vor 1 Jahr mit grossem Engagement und Wertschätzung die Integrationsaufgaben der Stiftung übernommen. Zusammen mit den Verantwortlichen der Invalidenversicherung wurden neue Verträge der Zusammenarbeit ausgehandelt. diesen Verträgen werden ihr verschiedene Menschen zugewiesen, welche mittels integrativer Massnahmen wieder das Arbeitsleben zurückfinden sollen. Die Invalidenversicherung ist einer von verschiedenen Auftraggebern. Es geht immer um die Frage, wie die Möglichkeiten des Menschen wieder fruchtbar gemacht werden können für eigene Entwicklung im Arbeitsbereich. In den Jahresberichten berichten wir über Einzelfälle, um aufzuzeigen, eine effektive Zusammenarbeit zwischen medizinischen, psychotherapeutischen und sozial-integrativ arbeitenden die berufliche Eingliederung bereits zu Beginn einer Lehre unterstützen kann.

Neu hinzugekommen ist dieses Jahr auch die Unterstützung von Kindern mit Schwierigkeiten im Rahmen von speziellen Anlässen in der Schule. Die Gehirn-und Trauma Stiftung sucht zusammen mit Eltern und Schulbehörden nach Möglichkeiten, wie Kindern solche Schulanlässe durch den Einsatz einer Klassen Assistenz möglich gemacht werden können.