Blog

Themen aus Forschung, Weiterbildung, Projekte

Willkommen auf unserem Blog! Entdecken Sie spannende Geschichten, praktische Tipps und Neuigkeiten rund um Forschung, Weiterbildung und Projekte.

Dieser Kurs vermittelt Ausbildern das nötige Wissen und Fertigkeiten, um ADHS-Lehrlinge erfolgreich zu betreuen. Er umfasst Diagnostik, Berufsfindung, Herausforderungen im Arbeitsalltag und individuelle Fördermassnahmen.
Interview aus der Südostschweiz, vom 30.03.2024 von Piroska Szönye Wenn […]
Ein Pilotprojekt zur Veränderung von Vigilanz durch Methylphenidate (Ritalin) Methylphenidate […]
Jahresbericht 2022 als Übersicht der Tätigkeiten der Gehirn- und Traumastiftung Graubünden/Schweiz
Ergänzende Biomarker Diagnostik als Perspektivenerweiterung im Verstehen von starken Gefühlen
Vigilanz ist der Zustand der Wachheit, der ein Individuum in […]
Die GTSG entwickelt Ideen für die Patienten und setzt diese zu deren Gunsten um
Impulse aus einer ganzheitlich orientierten Diagnostik
Erkennen – Planen – Unterstützen ADHS tritt immer mehr ins […]
Biomarker Workshop, klinische Diagnostik und Behandlung bei ADHS und Trauma/Stress […]
Biomarker-Workshop 2022 zum 9. Mal in Folge! Biomarker Workshop, klinische Diagnostik und Behandlung bei ADHS und Trauma/Stress mit Einschluss von evidenzbasierter Diagnostik.  
Unser Gehirn steckt bezüglich digitaler Welt in den Kinderschuhen.
SFDRS Impact auf der Suche nah der richtigen Diagnose
Neue Einsichten ins Denken und Problemlösen in Verbindung mit Ermüdung.
Forschung der GTSG: Vigilanzveränderung während dem Denken und Problemlösen.
Durch ergänzende Messung der Hirnfunktionen zu präziser Behandlung.
(AOZ: aktueller Operationszustand für Denken, Handeln und Fühlen)
Hirnfunktionen als Teil einer ganzheitlichen Diagnostik
Umsetzung der anwendungsorientierten Erforschung bei ADHS sowohl bei Kindern als auch bei Jugendlichen und Erwachsenen.
Hirnfunktionen als integrativer Bestandteil der psychisch-psychologischen Diagnostik
Einführungskurs in die Anwendung einer biomarker-orientierten Diagnostik
Konzepte müssen die Empfänger erreichen
Bedeutsam in der Diagnostik von ADHS, Depression, Stress und Angststörungen
HBImed Datenbank, neue Version ermöglicht geschlechtsspezifische Diagnostik und Behandlung
Bedeutsam ist die Sicherheit und Klarheit der Fachperson
Einsitznahme in der Wunschkommission Wissenschaft, Bildung, Kultur
Die weltweit grösste Datenbank für evozierte Potenziale jetzt noch besser!
Gezielte evidenzbasierte Diagnostik führt zu einem besseren Verstehen.
Wie die innere Erregung unser Denken, Fühlen und Handeln moduliert.
Biomarker/Neuromarker als ergänzendes Tool der klinischen Diagnostik
Der Vergleich des Arousal-Index (AI) mit VIGALL als diagnostisches Hilfsmittel bei Depressionspatienten und gesunden Kontrollen während des Ruhezustands-EEG
Bericht für das Quellenlokalisierungsmodul "MUSIC"
Berücksichtigung von Kurzzeitspeicherung und Arbeitsverhalten bei der Messung von evozierten Potenzialen als diagnostisches Tool zur Untersuchung von Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS)
Das teilautomatisierte Erstellen von Berichten wird klinisch validiert
In den nächsten Wochen werden nicht weniger als vier verschiedene wissenschaftliche Arbeiten, an welchen die Gehirn- und Traumastiftung Graubünden wesentlich mitgearbeitet hat zur Publikation freigegeben.
Die Bewältigung der Pandemie wird zu einer langanhaltenden Kraftprobe. Die Angst, angesteckt zu werden sowie existenzielle Belastungen, begleiten uns.
Ganzheitliche Diagnostik und Therapie erfordert den Einbezug von Seele, Gehirn und Umfeld.
Ganzheitliche Diagnostik Systemisch -psychologisch-biologisch
Der Einsatz von biomarkerorientierter Diagnostik und Therapie weit fortgeschritten
12.12.2019: Diagnostik und Behandlung in einem ganzheitlichen Rahmen
Der Stiftungsrat gratuliert Sandra Locher Benguerel zur Wahl in den Nationalrat.
Biomarekr Workshop
Biomarker-Workshop: Biomarker als Teil der klinischen Diagnose.
Zühlke präsentiert in Zusammenarbeit mit der GTSG die klinische Technologie für die Praxis der Zukunft
Zühlke/GTSG präsentieren ein klinisches Modell für die Zukunft am Beispiel von ADHS
Replik an Brandeis, Keller, Walitza und Jenni
Lernen in einem entspannten Ambiente mit Sport, Workshop und kulinarischem Genuss.
Forschung-La Cumpogna-Öffentlichkeitsarbeit
Biomarekr Workshop
Biomarker-Workshop: Biomarker als Teil der klinischen Diagnose. Wie aus Teilen ein Ganzes wird: Workshop
Die Gehirn- und Traumastiftung Graubünden wurde in der Academia Raetica […]
Stiftungsratssitzung der GTSG vom 03.06.2019. Ein gelungener Einstand!
Paper der Gehirn- und Traumastiftung Graubünden wurde publiziert.
Andreas Müller erscheint in einem Artikel der Südostschweiz
Registration für Kurs: Tech Report Erstellung
Marionna Münger, Doktorandin der Universität Zürich, untersucht in Zusammenarbeit mit dem Forschungsteam der GTSG das Thema Arousal - ein Mass für innere (Un-)Ruhe.
Diese Woche erscheint das neue Paper, erste Rückmeldungen sind bereits eingetroffen.
Vom 25.-28.4.2019 findet in Lissabon (Portugal) der diesjährige ADHD -Weltkongress […]
Sandra Locher Benguerel schliesst sich dem Stiftungsrat der GTSG an.
Die GTSG erzielt Fortschritte in der Hirnforschung. Der Einsatz von Machine-Learning in einem ADHD-Diagnose-System wurde akzeptiert.
Am 09.01 publizierte das Solinger Tagblatt ein Interview mit Dr. Dr. Bernhard Ibach aus Remscheid.
Lehrerfortbildung am 12.03.19 in Laax, Präsentation als Download
Vortrag an Lehrerfortbildung am 19.03 im BGS in Chur, Präsentation als Download.
am 16. März 2019, 16:00 wird der Beitrag im Magazin W-Wissen in ARD ausgestrahlt.
Die Gehirn- und Traumastiftung Graubünden informiert ab sofort auch per Mail-Newsletter.
Andreas Müller hat der Südostschweiz ein Interview gegeben.
Arousal als neues Konzept in Diagnose und Behandlung
Der erste Kurs Interpretation des Tech Reports wurde am 4.1.2019 durchgeführt
Anlässlich der Febraurssitzung des Churer Ärztevereins referiert Andreas Müller.
Dr. Andreas Müller wird in einem Beitrag der ARD erscheinen. Einige Impressionen.
Dr. Andreas Müller beantwortet ihre Fragen
Die vergangenen Jahresbedrichte zum download
Der Jahresbericht 2017 steht als Download zu Verfügung
Ein Projekt der Gehirn- und Traumastiftung Graubünden
Der Grundmechanismus der Subtypen bei Depressionen
Die Datenerfassung und die Datenorganisation sind abgeschlossen
Masterarbeit Beat Günther-Gartmann
Weshalb für Diagnosen zukünftig Biomarker in den Diagnose Prozess einbezogen werden sollen
Evaluierung eines ADHS-Index mittels Maschineller Lernverfahren von Sarah Vetsch
ADHD-Index: Neuroalgorithmen im Diagnostischen Prozess
Andrea Blunck in Madrid (Spain), November 2018